VNG-Stiftung veranstaltet 4. Round Table zum Thema Mensch und Natur

Zivilgesellschaftliches Engagement ist eine zentrale Kraft für den Schutz und Erhalt unserer Natur. Vor allem im ländlichen Raum wirken Engagierte mit Umwelt- und Naturschutzprojekten nachhaltig in die Region hinein. Welche Rahmenbedingungen braucht es dafür und welche Formate und Ressourcen nutzen Engagierte dabei ganz konkret? Wie verbinden und vernetzen sich regionale Akteure und wie wird die nachwachsende Generation für das Thema sensibilisiert und mobilisiert?

Den Internationalen Earth Day am 22. April 2024 nahm die VNG-Stiftung zum Anlass für einen Diskurs zu eben diesen Fragen und veranstaltete im Rahmen ihrer Engagementplattform „Verbundnetz der Wärme“ einen Round Table zum Thema „Mensch und Natur – Ein Balance-Akt“.

Die VNG-Stiftung brachte dabei verschiedene Sichtweisen und persönliche Erfahrungsberichte von Vertreter*innen der Gemeinde Wandlitz sowie umliegenden Vereinen und gemeinnützigen Strukturen an einen Tisch. Nach der Begrüßung durch Bodo Rodestock, Vorstand Personal, Finanzen & IT der VNG AG und Mandy Baum, Leiterin der Stiftungen von VNG – VNG-Stiftung und Mitteldeutsche Stiftung Wissenschaft und Bildung – wurden Best-Practice-Beispiele und Formate vorgestellt, wie es nachhaltig gelingen kann, junge Menschen für das Thema zu sensibilisieren und sie aktiv in Aktionen und Projekte einzubinden.

Einleitende Worte gab zum Thema aus umwelthistorischer Perspektive Dr. Astrid Mignon Kirchhof, Museumsleitung Barnim Panorama. Wertvolle Impulse erhielten wir bei der Gesprächseröffnung zudem von Dr. Julia Schlicht, Forschung & Wissenstransfer bei der Deutschen Stiftung für Engagement und Ehrenamt (DSEE), die uns Ergebnisse aus der DSEE-Studie „Jung und engagiert für den Klima- und Umweltschutz vorstellte.

Die VNG-Stiftung freut sich sehr, mit ihrem Round Table neben Wissenstransfer und Vernetzungsarbeit, auch finanziellen Rückenwind für regionale Vereine und gemeinnützige Strukturen geben zu können und das Engagement vor Ort damit zu stärken.

Previous slide
Next slide

So können sich folgende gemeinnützige Initiativen über eine Projektförderung in Höhe von je 500 Euro freuen:

„Im Fokus unserer Aktivitäten steht seit Stiftungsgründung in 2009 die Förderung von zivilgesellschaftlichem Engagement, was wir mit Formaten wie dem heutigen regionalen Round Table oder auch mit der jährlichen Vergabe unseres Engagementpreises vorantreiben. Dieser wird in fünf Engagementbereichen ausgelobt, darunter auch der Bereich „Natur & Klima“. Mit der VNG AG als Stifterin gestalten wir Zukunftsthemen auch wirtschaftlich aktiv mit und fördern als ostdeutsches Unternehmen gezielt die Transformation für eine CO2-freie Umwelt.“ so Bodo Rodestock, Vorstandsmitglied der VNG-Stiftung und Vorstand Finanzen, Personal & IT bei VNG AG.

In den Austausch traten beim Round Table:

  • Bodo Rodestock, Vorstandsmitglied der VNG-Stiftung und Vorstand Finanzen, Personal & IT bei VNG AG.
  • Mandy Baum, Leitung der Stiftungen von VNG und Projektleitung „Verbundnetz der Wärme“
  • Holger Lampe, Landkreis Barnim, 1. Beigeordneter und Abteilungsleiter Dezernat für Umwelt, nachhaltige Entwicklung und Bauwesen
  • Lars Gesch, Gemeinde Wandlitz, Sachgebietsleiter Strategische Gemeindeentwicklung
  • Dr. Astrid Mignon Kirchhof, Museumsleitung Barnim Panorama und Umwelthistorikerin
  • Julika Ziegenhagen, Museumspädagogik Barnim Panorama
  • Dr. Julia Schlicht, Teamleitung Forschung & Wissenstransfer, Deutsche Stiftung Engagement und Ehrenamt (DSEE)
  • Steffi Schneemilch, Regionalmanagement bei Hochschule für nachhaltige Entwicklung Eberswalde (HNEE)
  • Stefanie Lenz, Referentin Lagfa Brandenburg und Agentur Ehrenamt Agentur Ehrenamt Bernau-Ahrensfelde-Werneuchen
  • Lutz Reimann, Geschäftsführer Lagfa Brandenburg und Agentur Ehrenamt Bernau-Ahrensfelde-Werneuchen
  • Eva Roeder, Naturpark Barnim, Bildung für nachhaltige Entwicklung
  • Dirk Krone, Naturwacht (in Trägerschaft von Stiftung Naturschutzfonds Brandenburg)
  • Max Heiduk, Jugendforum für Nachhaltigkeit Brandenburg (in Trägerschaft von Stiftung Wohlfahrtspflege Brandenburg – Gemeinschaftsstiftung des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes)
  • Hans Reichardt, Koordinator Umweltklub Wandlitz
  • Jonathan Etzold, NABU – Naturschutzbund Barnim
  • Beate Kerkhofer, Vorstandsvorsitzende Schönower Heide e.V.
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Wilhelm-Günther Vahrson, Eberswalder Hochschulgesellschaft e.V.

Kunstführung im MdbK für die Mitglieder der Universitätsgesellschaft Leipzig

Für die Mitglieder der Universitätsgesellschaft Leipzig fand ein gemeinsamer Besuch der Ausstellung „Tübke und Italien“ im Museum der bildenden Künste statt. Die VNG-Stiftung agiert als Förderer der Ausstellung und die Kunstsammlung der VNG AG – VNGart– hat ein Bild als Leihgabe gegeben. Seit Juli 2023 sind die Stiftungen von VNG im Vorstand der Universitätsgesellschaft vertreten.

Engagementpreis 2024: Über 80 ostdeutsche Initiativen bewerben sich

Bis zum 31. Mai entscheiden die Nominierungsgremien welche 15 Vereine und Initiativen zur Preisverleihung am 19. September in Halle (Saale) eingeladen werden. Aus jedem der 5 Engagementbereiche des „Verbundnetz der Wärme“, die Engagementplattform der VNG-Stiftung, werden drei Projekte als Nominierte und eines als Preisträger ausgewählt.